About: Wer ich bin

Hallo, ich bin Anika.

Portrait, Anika Bever, lächelnd, Köln

Ein klassischer Elevator Pitch ist nichts für mich, denn es gibt drei große Themen, die ich bespiele und die mich erfüllen. Ich bin:

  • Redakteurin
  • Masterminderin
  • Vereinbarkeitsprofi

 

Anika als Redakteurin

Ich arbeite als freiberufliche Redakteurin mit den Schwerpunkten Online und Social Media. Weil „digital“ aber immer auch „vernetzt“ heißt, kommen noch viele andere – und immer wieder neue – Aufgaben hinzu. Aktuell befinde ich mich am liebsten zwischen Redaktion und Technik. Ich organisiere, koordiniere, „übersetze“ und produziere.

Darüber hinaus erstelle ich crossmediale Konzepte inklusive redaktioneller Workflows. Dabei berücksichtige ich Zielgruppen, Plattformen und Usability genauso wie die verschiedenen Menschen und Rollen im Team und im Publikum. Ich entwickele die strategische Ausrichtung von Angeboten, gestalte Organisation, Struktur und Workflow zwischen Redaktion und Technik, auch unter Einbeziehung von Marketing, Management oder Freelancern verschiedener Metiers.

Zudem erstelle ich Redaktions- und Contentpläne und begleite Teams bei der Formatentwicklung von crossmedialen Angeboten. Mir ist Qualität wichtig – aber auch, dass alle Spaß an der Arbeit haben. Nicht immer, aber lieber öfter.

Anika als Masterminderin

Seit 2019 leite ich Masterminds für verschiedene Zielgruppen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Dafür habe ich ein eigenes Konzept entwickelt, das ich an die Bedürfnisse meiner Teilnehmer*innen anpasse und individuell zuschneide und somit als Facilitator selbst Mastermind-Gruppen anbiete.

Als Beispiel möchte ich hier von der Inhouse WDR Mastermind berichten. Hier habe ich mit sechs redaktionellen Teilnehmer*innen an crossmedialen Formatideen gearbeitet. Ein anderes Beispiel sind die Kölner Mastermind Moms, die sich aus selbständigen Frauen zusammensetzt, die Dienstleistungen wie Beratung und Trainings anbieten und alle in ihrem Feld sehr erfolgreich sind.

Hier gibt es Rückmeldungen aus meinem Netzwerk, von Teilnehmer*innen und Kund*innen an.

Anika als Vereinbarkeitsexpertin

Inhaltlich beschäftige ich mich mit dem Thema "Vereinbarkeit", sowohl rein persönlich als auch in einem größeren Rahmen. Es ist mein Herzensthema und deshalb habe ich dazu viel zu sagen - und zu schreiben, auf meinem Blog!

Ich beleuchte hier das Thema aus verschiedenen Perspektiven, sowohl persönlichen als auch der politischen und darüber hinaus eben auch aus Sicht von Unternehmer*innen und Arbeitgeber*innen. Für mich ist Vereinbarkeit der Hürde und Chance zugleich und das zentrale Thema unserer Zeit. Mir geht es um mehr als geteilte Kalender. Ich sehe hier unternehmerisch und gesamtgesellschaftlich eine Lösung, die eben nicht die Verantwortung weiter bei den Familien sucht. Ich nutze hierfür den Begriff der artgerechten und bedürfnisorientierten Arbeitswelt - ganz klar pures New Work.

Neben Texten, Speaking und Workshops biete ich natürlich Mastermind oder andere Formate zu Vereinbarkeitsaspekten an, individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnitten.

Was heißt das? Und wer bin ich sonst?

Durch meinen beruflichen Werdegang in verschiedensten Konstellationen und Aufträgen, meine große Motivation der Weiterbildung und einfach ein sehr breites Interesse bin ich in der Lage inhaltlich in verschiedenste Richtungen zu denken und insbesondere zu Format- oder Medienentwicklung, zu Workflows und redaktionellen Abläufen Ideen beizutragen.

Meine Lieblingsthemen sind natürlich Netzthemen, aber eben auch etwas größer gedacht Nachhaltigkeit und Permakultur, artgerechtes Arbeiten und Leben, New Work und Digitalisierung, Wirtschaft und Politik.

Außerdem bin ich ein Orga-Talent und denke vernetzt und zielgerichtet. Es darf auch mal um die ein oder andere Ecke gehen, aber es führt zum Ziel. Mit Freude leite und moderiere ich Veranstaltungen und Weiterbildungen. Ich mag es Menschen abzuholen und gemeinsam an Themen zu wachsen. Dabei nutze ich genauso gerne Tools, digital und analog, wie es auch einfach mal frei und kreativ sein darf. Solange wir das Ziel stets im Blick behalten …

Klingt viel – ist auch so. Ich arbeite seit 2007 freiberuflich für sehr unterschiedliche Auftraggeber, alleine oder in bestehenden oder auch wechselnden Teams. Dadurch kommt Erfahrung zusammen, die ich immer wieder neu kombiniere und anwende. Hinzu kommt eine fundierte Ausbildung, viele Weiterbildungen, ganz viel Neugier und Interesse. Und vor allem Spaß an der Arbeit und Neugier auf Neues.

Und noch ein paar Worte zu mir privat:

Ich bin verheiratet. Wir haben zwei Kinder.

Wir leben wieder auf dem Land und lieben es sehr. Einerseits bin ich sehr gerne zuhause, im Garten und im Wald. Andererseits steht der Bulli reisefertig vor der Tür und wird häufig bewegt ...

Hallo, ich bin Anika.

Portrait, Anika Bever, lächelnd, Köln

Ein klassischer Elevator Pitch ist nichts für mich, denn es gibt drei große Themen, die ich bespiele und die mich erfüllen. Ich bin:

  • Redakteurin
  • Masterminderin
  • Vereinbarkeitsprofi

 

Anika als Redakteurin

Ich arbeite als freiberufliche Redakteurin mit den Schwerpunkten Online und Social Media. Weil „digital“ aber immer auch „vernetzt“ heißt, kommen noch viele andere – und immer wieder neue – Aufgaben hinzu. Aktuell befinde ich mich am liebsten zwischen Redaktion und Technik. Ich organisiere, koordiniere, „übersetze“ und produziere.

Darüber hinaus erstelle ich crossmediale Konzepte inklusive redaktioneller Workflows. Dabei berücksichtige ich Zielgruppen, Plattformen und Usability genauso wie die verschiedenen Menschen und Rollen im Team und im Publikum. Ich entwickele die strategische Ausrichtung von Angeboten, gestalte Organisation, Struktur und Workflow zwischen Redaktion und Technik, auch unter Einbeziehung von Marketing, Management oder Freelancern verschiedener Metiers.

Zudem erstelle ich Redaktions- und Contentpläne und begleite Teams bei der Formatentwicklung von crossmedialen Angeboten. Mir ist Qualität wichtig – aber auch, dass alle Spaß an der Arbeit haben. Nicht immer, aber lieber öfter.

Anika als Masterminderin

Seit 2019 leite ich Masterminds für verschiedene Zielgruppen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Dafür habe ich ein eigenes Konzept entwickelt, das ich an die Bedürfnisse meiner Teilnehmer*innen anpasse und individuell zuschneide und somit als Facilitator selbst Mastermind-Gruppen anbiete.

Als Beispiel möchte ich hier von der Inhouse WDR Mastermind berichten. Hier habe ich mit sechs redaktionellen Teilnehmer*innen an crossmedialen Formatideen gearbeitet. Ein anderes Beispiel sind die Kölner Mastermind Moms, die sich aus selbständigen Frauen zusammensetzt, die Dienstleistungen wie Beratung und Trainings anbieten und alle in ihrem Feld sehr erfolgreich sind.

Hier gibt es Rückmeldungen aus meinem Netzwerk, von Teilnehmer*innen und Kund*innen an.

Anika als Vereinbarkeitsprofi

Inhaltlich beschäftige ich mich mit dem Thema "Vereinbarkeit", sowohl rein persönlich als auch in einem größeren Rahmen. Es ist mein Herzensthema und deshalb habe ich dazu viel zu sagen - und zu schreiben, auf meinem Blog!

Ich beleuchte hier das Thema aus verschiedenen Perspektiven, sowohl persönlichen als auch der politischen und darüber hinaus eben auch aus Sicht von Unternehmer*innen und Arbeitgeber*innen. Für mich ist Vereinbarkeit der Hürde und Chance zugleich und das zentrale Thema unserer Zeit. Mir geht es um mehr als geteilte Kalender. Ich sehe hier unternehmerisch und gesamtgesellschaftlich eine Lösung, die eben nicht die Verantwortung weiter bei den Familien sucht. Ich nutze hierfür den Begriff der artgerechten und bedürfnisorientierten Arbeitswelt - ganz klar pures New Work.

Neben Texten, Speaking und Workshops biete ich natürlich Mastermind oder andere Formate zu Vereinbarkeitsaspekten an, individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnitten.

Was heißt das? Und wer bin ich sonst?

Durch meinen beruflichen Werdegang in verschiedensten Konstellationen und Aufträgen, meine große Motivation der Weiterbildung und einfach ein sehr breites Interesse bin ich in der Lage inhaltlich in verschiedenste Richtungen zu denken und insbesondere zu Format- oder Medienentwicklung, zu Workflows und redaktionellen Abläufen Ideen beizutragen.

Meine Lieblingsthemen sind natürlich Netzthemen, aber eben auch etwas größer gedacht Nachhaltigkeit und Permakultur, artgerechtes Arbeiten und Leben, New Work und Digitalisierung, Wirtschaft und Politik.

Außerdem bin ich ein Orga-Talent und denke vernetzt und zielgerichtet. Es darf auch mal um die ein oder andere Ecke gehen, aber es führt zum Ziel. Mit Freude leite und moderiere ich Veranstaltungen und Weiterbildungen. Ich mag es Menschen abzuholen und gemeinsam an Themen zu wachsen. Dabei nutze ich genauso gerne Tools, digital und analog, wie es auch einfach mal frei und kreativ sein darf. Solange wir das Ziel stets im Blick behalten …

Klingt viel – ist auch so. Ich arbeite seit 2007 freiberuflich für sehr unterschiedliche Auftraggeber, alleine oder in bestehenden oder auch wechselnden Teams. Dadurch kommt Erfahrung zusammen, die ich immer wieder neu kombiniere und anwende. Hinzu kommt eine fundierte Ausbildung, viele Weiterbildungen, ganz viel Neugier und Interesse. Und vor allem Spaß an der Arbeit und Neugier auf Neues.

Und noch ein paar Worte zu mir privat:

Ich bin verheiratet. Wir haben zwei Kinder.

Wir leben wieder auf dem Land und lieben es sehr. Einerseits bin ich sehr gerne zuhause, im Garten und im Wald. Andererseits steht der Bulli reisefertig vor der Tür und wird häufig bewegt ...